VORFALL EINTRAGEN
Pfeil-nach-Unten Icon

46871

Vorfälle gemeldet seit 2 Monaten.

Sexuelle Belästigung passiert überall und zu jeder Zeit. Sie kann verletzen, verunsichern, einschüchtern, aus der Fassung bringen, beängstigen,...

Nur wenige Fälle werden zur Anzeige gebracht und dadurch dokumentiert. Die Dunkelziffer ist sehr viel höher. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Unsere Gesellschaft beurteilt sexuelle Belästigung oftmals als eine Kleinigkeit, die es zu überspielen gilt. Hinterherrufen wird als Kompliment bewertet, Körperkontakt als zufälliges Streifen und das Verschicken pornografischer Inhalte als Scherz.

Viele Menschen wissen nicht, dass vermeintlich kleine Formen der Belästigung schon strafbar sind und verfolgt werden können. Der Weg zur Polizei ist zudem umständlich und bedeutet für die Betroffenen einen zusätzlichen Aufwand.

Sexuelle Belästigungen geschehen häufig in diffusen und dynamischen Situationen, in denen die betroffenen Menschen ohne Begleitung sind. Daher bleibt in den meisten Fällen wenig Handlungsspielraum.

Hilfetelefon

Hilfe bei allen Formen von Gewalt gegen Menschen jeden Geschlechts.
Die Beratung ist vertraulich und in mehreren Sprachen möglich.


phone

08000 / 116 016



Sprechzeiten

kostenlos rund um die Uhr

www.hilfetelefon.de

Telefon Seelsorge

Hilfe bei allen Sorgen und Problemen.


phone

0800 / 111 0 111


phone

0800 / 111 0 222


phone

0800 / 116 123



Sprechzeiten

kostenlos rund um die Uhr

www.telefonseelsorge.de

Heimweg Telefon

Hier bekommst du Hilfe, wenn du allein unterwegs bist und dich unsicher fühlst.
Das Heimwegtelefon begleitet dich zu deinem Ziel.


phone

030 / 120 74 182



Sprechzeiten

kostenlos rund um die Uhr

www.heimwegtelefon.de

Superheldin gegen Gewalt

Für Frauen und Mädchen, die Gewalt erleben oder erlebt haben.
Hier findet ihr Beratungsstellen in eurer Nähe.


www.superheldin-gegen-gewalt.de

VORFALL ONLINE ANZEIGEN

DIE IDEE

#keinekleinigkeit ist eine App, die es dir anonym ermöglicht, jede Form sexueller Belästigung im Alltag mit einem Klick sichtbar zu machen.

Hintergrund

Sexuelle Belästigung passiert überall und zu jeder Zeit. Sie kann verletzen, verunsichern, einschüchtern, aus der Fassung bringen, beängstigen,... Nur wenige Fälle werden zur Anzeige gebracht und dadurch dokumentiert. Die Dunkelziffer ist sehr viel höher. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Unsere Gesellschaft beurteilt sexuelle Belästigung oftmals als eine Kleinigkeit, die es zu überspielen gilt. Hinterherrufen wird als Kompliment bewertet, Körperkontakt als zufälliges Streifen und das Verschicken pornografischer Inhalte als Scherz. Viele Menschen wissen nicht, dass vermeintlich kleine Formen der Belästigung schon strafbar sind und verfolgt werden können. Der Weg zur Polizei ist zudem umständlich und bedeutet für die Betroffenen einen zusätzlichen Aufwand. Sexuelle Belästigungen geschehen häufig in diffusen und dynamischen Situationen, in denen die betroffenen Menschen ohne Begleitung sind. Daher bleibt in den meisten Fällen wenig Handlungsspielraum.


Wie es funktioniert

Jedes Mal, wenn du dich durch einen Kommentar zu deinem Körper oder Aussehen, durch Nachpfeifen, Grabschen oder was auch immer sexuell belästigt fühlst, drückst du den Button in unserer App oder meldest den Vorfall auf unserer Website. Dabei ist es egal, ob die Belästigung von Bekannten, Fremden, Kollegen oder jemandem aus der Familie ausgeht. Belästigung ist, was dich belästigt und keine Kleinigkeit. Durch das Drücken des Buttons wird die Tat gezählt und über die Ziffer auf unserer Website abgebildet. Danach kannst du - wenn du möchtest - noch genauer eingrenzen, was genau passiert ist. Neben der Ziffer, die alle Vorfälle zählt, wird dann auch die Anzahl der konkreten Taten aufgeführt. Durch die Beteiligung vieler Menschen entsteht eine Zahl, die mit jedem gemeldeten Vorfall weiter wächst und so die große Dunkelziffer von sexuellen Belästigungen im Alltag abbildet.


Wozu das alles

Ziel ist es, auf die hohe Dunkelziffer sexueller Belästigung im Alltag aufmerksam zu machen und diese abzubilden. Wir wollen deutlich machen, dass keine Instanz entscheiden darf, was als sexuelle Belästigung gewertet wird und was nicht. Belästigung ist, was dich belästigt. Die App bietet die Möglichkeit, Vorfälle direkt und unmittelbar zu melden. Dadurch kann sie auch als kurzfristiges Ventil zum mentalen und emotionalen "Loswerden" der Tat dienen.


Was bieten wir außerdem an

Falls du mit einem Profi über den Vorfall sprechen möchtest, findest du sowohl in der App als auch auf unserer Website Anlaufstellen und Telefonnummern, die dich zu sexueller Belästigung beraten können. Außerdem leiten wir dich auf die jeweiligen Websites der Polizei in deinem Bundesland weiter, wo du die Tat gegebenenfalls per Onlineformular zur Anzeige bringen kannst, wenn du das möchtest.


Wer es entwickelt hat

#keinekleinigkeit ist eine Aktion des Mensch Mensch Mensch e.V. in Kooperation mit Studierenden der HTW Berlin.